METTINGER KARNEVALSGEMEINSCHAFT e.V.

Senioren feiern Galasitzung im Bürgerzentrum

 


Spaß, Musik und viel Bewegung!

 



............ .................

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: MKG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


"Senioren feiern Karneval! "

27.02.19

In Anlehnung an die großen Karnevalshochburgen am Rhein hieß es beim Mettinger Seniorenkarneval über 120 Minuten sowohl „Kölle Alaaf“ als auch „Düsseldorf Helau“. Die Organisatoren der Mettinger Karnevalsgemeinschaft (MKG) hatten zur 21. Galasitzung für Senioren des Altenheim Maria-Frieden und des Anna-Stiftes Hopsten ins Bürgerzentrum eingeladen.

 

Höhepunkte des närrischen Treibens waren unter anderem die Auftritte der MKG-Tanzgruppen.
Alle Akteure, die im Mettinger Karneval Rang und Namen haben, feierten mit 140 Gästen eine bunte Gala. Musikalisch sorgte Peter Junk für beste Unterhaltung. Angeführt vom Zeremonienmeister zogen das Tanzmariechen, der Elferrat und die Prinzenpaare ein. „Ein tolles Bild von hier oben“, sagte MKG-Präsidentin Tina Konnemann. Gut gelaunt schaute sie ins Publikum und stellte das Programm vor. Den Auftakt machte Lynn Schalla als Tanzmariechen. Die Teilnehmer durften aber nicht nur zuschauen. Sie wurden zum Mitmachen aufgefordert, als es gemeinsam mit dem Prinzenpaar Clemens III. und Daniela I. ans Schunkeln und Tanzen ging. Motto: Runter von den Stühlen und mittanzen, so gut es ging.

 

Und mittendrin war natürlich auch wieder das MKG Kinderprinzenpaar mit Anna-Lena I. und Tom I. Nach dem ersten Aufwärmprogramm ging es auf der Bühne weiter. Die Lollipops der MKG zeigten ihren Gardetanz. „Weiß du noch“, lautete der Titel des Theaterstücks, das Jutta Overmeyer und Angelika Gausmann vortrugen. Dafür bekamen die beiden Akteurinnen viel Applaus.

„Eine Mächtige Münsterländische Attraktion“ (kurz: EMMA) stand anschließend mit Sabine Hollefeld auf der Bühne. Sie parodierte mit ihrem Programm gleich mehrere deutsche Sänger, die alle ihre Songs geklaut hätten. So ging es gleich mit einem Lied von Schlagersängerin Andrea Berg ans Eingemachte: „Ich habe mich tausendmal gewogen. Habe dabei den Bauch stark eingezogen und die Blusen stark kaschiert. Meinen Appetit kann ich nicht zügeln, habe in der Nacht zu oft genascht. Und ich würde es wieder tun mit Vollmilchnuss, jede Nacht“, gab die Emsdettenerin ihre Karnevalsversion des Songs zum Besten.




„Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung, 27 .Februar 2019, Heinrich Weßling ((Autor), ©ivz.medien GmbH & Co. KG , alle Rechte vorbehalten.“

 

Bildergalerie